Pfarrfest St. Wendalinus 2015

Bereits lange vor dem geplanten Termin hatte der Festausschuss um Cornelia Wernet und Annemarie Reutler mit den Vorbereitungen begonnen. Wie immer gab es auch dieses Mal einige Probleme zu lösen. So musste das Pfarrfest wegen Lieferschwierigkeiten des Getränkelieferanten um eine Woche verschoben werden und fand nun am 26. Juli statt. Kurz vor dem Pfarrfest fiel die Geschirrspülmaschine aus, und unsere Spülmannschaft musste von Hand spülen, was unser Team mit großem Einsatz hervorragend meisterte.

Begonnen hat das Pfarrfest mit einem feierlichen Hochamt in unserer Pfarrkirche, welches von unserem Kirchenchor umrahmt wurde. Aus dem neuen Gotteslob hatte der Kirchenchor drei neue Lieder ausgesucht und einstudiert. Vor der Messe wurden diese Lieder dann mit den Gläubigen geübt.

Nach der Messe begrüßten die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Cornelia Wernet und Pfarrer Lothar Stoffel die Anwesenden am Pfarrheim.

Bereits am Vortag hatte das Aufbauteam den Festplatz hergerichtet. Nun war der Platz mit Gästen gefüllt. Während das Jugendorchester Großrosseln aufspielte, bildete sich am Imbissstand eine Schlange von Hungrigen. Jeder wurde satt, zum Gegrillten gab es frische, selbst gemachte Salate, die wir erfreulicherweise gespendet bekommen hatten. Die Kinder belagerten bereits das gut mit Gewinnen gefüllte Glücksrad und unser Losverkäufer brachte die Tombolagewinne an den Mann. Bei der Vielzahl von schönen Gewinnen, musste doch jeder einen Gewinn einheimsen können. Beginnend mit der Mini-Mini-Garde erfreuten am Nachmittag die Kindergarden des Karnevalvereins Doll Doll die Pfarrfestbesucher. Da wurde es schon Zeit für Kaffee und Kuchen. Wieder mal hatten unsere Spenderinnen uns ein leckeres und reichhaltiges Buffet beschert. Unsere Kinder trollten währenddessen auf der Wiese an der Turnhalle und fanden dort ein nettes Bastelangebot; mit viel Konzentration waren sie mit Ausschneiden und Malen beschäftigt.

Mit karibischem Flair haben unsere Jugendlichen die Cocktailbar ausgestattet. Neben alkoholischen Getränken gab es natürlich auch feine nicht-alkoholische Mixgetränke.

Bei herrlichem Sonnenwetter - aber nicht zu heiß - hatte jeder seinen Spass und die Zeit verging wie im Fluge. Gegen 9 Uhr begann dann eine kleine Restgruppe mit dem provisorischen Abbau und am folgenden Morgen räumte unser Team wieder richtig auf. Unser herzliches Vergelt's Gott gilt allen, die uns in diesem Jahr unterstützt haben. All die Arbeit kann nur mit dem Engagement Vieler bewältigt werden.