E-mail von Pater Alfons vom 06.12.15

...Jetzt habe ich das doch noch geschafft - den ganzen Tag, wo ich auch immer versucht habe - unmöglich ins Internet zu kommen.... Den ... am Vortag meiner Abfahrt nach Brüssel gestiftete Schokoladen-Nikolaus habe ich beim Betreten des Hauses in Karlsbrunn gleich abliefern müssen. Da waren nämlich die beiden Buben von meinem Neffen ..., die sofort reklamiert haben. Bei uns gibt es immer nur Coca-Cola- Weihnachtsmänner. Das da ist ein richtiger Nikolaus - dass sie beide gerne Schokolade essen wusste ich ohnehin.

Also heute beim Treffen bei Dieudonné, der uns eingeladen hatte, um seinen Sohn - den Erstgeborenen - würdig in die Bana-Ngayime Familie aufzunehmen, war zwar ... von fast allen, denen wir in Großrosseln begegnet waren die Rede - aber vom Heiligen Nikolaus fiel kein Wort. Das kennt man hier nicht.

Bob probte zwei neue Weihnachtlieder ein. Am kommenden Sonntag sollen die in meiner Abwesenheit aufgenommenen ökumenischen Lieder im Playback aufgenommen werden. Im Anschluss kam ein Essen auf den Tisch, das ich leider nur in ganz kleinen Mengen genießen konnte. Mein Magen hat sich scheinbar noch nicht so richtig auf die afrikanische Speisen eingestellt, sodass ich vorsichtig sein muss.

Bis jetzt läuft alles ohne Probleme. Wir haben auch über unsere Zukunft gesprochen - vorige Woche war das Treffen der "Freunde der SVD-Kongo" (Anm,: Steyler Missionare: SVD = Societas Verbi Divini), zu dem die Bana Ngayime eingeladen waren und scheinbar auf der ganzen Linie gepunktet haben. Die Bande zur SVD scheinen sich zu festigen....

Diesmal waren die Bana Ngayime sogar in Wehrden, Geislautern und Ludweiler, wo sie bisher noch nie aufgetreten waren. Sonst waren wir ja schon überall: vor allem natürlich in Großrosseln, aber auch in Lauterbach mit der kongolesischen Messe, in Nassweiler und Emmersweiler von zehn Jahren beim Welt-Jugend-Tag, im Warndt-Dorf waren wir diesmal ja untergebracht...  Somit sind wir jetzt doch schon in allen früheren Pfarreien bekannt - ob das reicht, um da auch (in Zukunft) das entsprechende Interesse zu finden....Herzliche Grüße von allen - insgesamt waren wir mit 26 Bana Ngayime bei Dieudonné. Die kennen Euch aber alle, vor allem jetzt, da Facebook sozusagen live jede Unternehmung der Bana's in Deutschland direkt zum Kongo transportiert hat. Danke auch nochmals für die viele Arbeit, die Ihr Euch mit uns gemacht habt. In unseren Gebeten seid Ihr nicht vergessen. Dann noch eine besinnliche Adventszeit - wir werden am 24. Dezember wieder einen Weihnachts-Gottesdienst anbieten, wenn auch voraussichtlich kein großer Andrang herrschen wird. Grüße von den Bana's und natürlich auch von mir - Alfons